Führung in der Schule – zwei Welten treffen aufeinander?

Ein Gespräch

Anne Glöggler: Herr Bangert, Sie sind Rektor einer Realschule, Dozent und haben jetzt aktuell ein neues Buch herausgegeben über Verhaltensweisen guter Lehrer. Gleichzeitig geht es um die Frage, wie Schulleiter ihre Kollegen und Kolleginnen in der Schule gut führen können. Was war Ihre zentrale Motivation, so ein Buch zu schreiben?

„Führung in der Schule – zwei Welten treffen aufeinander?“ weiterlesen

Schule leiten in Zeiten von Corona

Achtsam und klar!

Die Corona-Pandemie belastet uns alle; im Arbeitsumfeld die Mitarbeiter/innen und auch die Führungskräfte sowohl von Unternehmen als auch von Schulen.

Viele sich teilweise widersprechende Regelungen und Verordnungen, die Notwendigkeit, diese den Betroffenen verständlich zu kommunizieren und deren konkrete Umsetzung sicherzustellen sind oft eine Herausforderung.  Die Nerven liegen blank. Wie können pädagogische Führungskräfte hiermit umgehen? Wie lässt sich integre Führung in unsicheren Zeiten praktizieren? Welche Haltung und welches Verhalten werden berechtigterweise von Schulleitungen erwartet?

Vier Prinzipien pädagogischen Führungshandelns erscheinen hier besonders wirksam:

„Schule leiten in Zeiten von Corona“ weiterlesen

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Ein Interview mit Prof. Dr.-Ing. Hartmut Hoffmann

Anne Glöggler: Herr Professor Hoffmann, Sie überblicken ja seit mehreren Jahrzehnten den universitären Wissenschaftsbereich, den Industriebereich und den Verwaltungs- bzw. politischen Bereich. Sie hatten in allen Bereichen Leitungsfunktionen. Welche Unterschiede haben Sie bezüglich der Mitarbeiterführung in diesen Bereichen beobachten können?

Hartmut Hoffmann: Da gibt es zwei Aspekte: wie es sein sollte und wie es ist. Die Führung von Mitarbeitenden sollte ethisch, menschlich, anständig, ehrlich und achtsam sein, und zwar überall. Leider ist es nicht so – oder man kann auch sagen – es ist noch nicht so. Hier jedoch nach Unterschieden zwischen Wissenschaft, Industrie und Verwaltung zu schauen, ist vielleicht nicht der richtige Ansatz.

„Erfolgreiche Mitarbeiterführung“ weiterlesen

Integre Führung: Sorgen von Mitarbeitern ernst nehmen

Ein Fallbericht

Ein IT-Unternehmen hat zum 1. Januar 2020 jegliche Art von Homeoffice eingestellt. Der Grund: Einige Mitarbeiter hatten im Vorjahr das gewährte Homeoffice nachweisbar ausgenutzt. Vereinbarte (und übliche!) Timelines wurden deutlich überschritten. Einige betroffene Mitarbeiter wurden stattdessen in der Stadt beim Einkaufen mit Familien gesehen.

Die  Situation

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Mecklenburg-Vorpommern besitzt eine Niederlassung in München. Da mehr und mehr Coronafälle aus Italien, Tirol und auch aus Bayern, insbesondere dem Großraum München berichtet werden, geht bei den Mitarbeitenden die Angst um und nimmt von Tag zu Tag zu. Die Münchner Mitarbeiter bitten wiederholt darum – auch mit Unterstützung durch den Betriebsrat – im Homeoffice arbeiten zu dürfen.

„Integre Führung: Sorgen von Mitarbeitern ernst nehmen“ weiterlesen