IL Integrity Leadership in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung

Das Konzept von IL Integrity Leadership ist ein wertebasiertes Führungskonzept für Unternehmen und Non-Profit-Organisationen. Die Werte und Grundprinzipien sind: Personalität, Solidarität, Subsidiarität, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl. Einzeln betrachtet sind diese Prinzipien alles andere als neu; sie erleben aber, vor allem in dieser Kombination, eine ungeahnte Renaissance.

Integrität

Der Begriff der Integrität hat mehrere Bedeutungsebenen. Unterschieden werden zum Beispiel die biologische und medizinische Integrität als körperliche Unversehrtheit, im politischen Bereich die territoriale Integrität als zu respektierendes Hoheitsgebiet von Staaten und Botschaften und im IT-Bereich die Konsistenz von Datenbankstrukturen und Rechnerprozessen. Die Verwendung in so verschiedenen Bereichen macht ein gemeinsames Begriffsverständnis schwierig. Im Kontext von Führung soll das biologisch/medizinische Verständnis der Unversehrtheit in Kombination mit dem des philosophischen Humanismus verwendet werden. Hierbei geht es um die Übereinstimmung von Werten mit konkretem Reden und Handeln.

Der Mensch im Mittelpunkt

Nach dem Konzept integrer Führung sind Unternehmen von Menschen für Menschen gegründet worden. Organisationen sind für den Menschen da, nicht die Menschen für die Organisationen. Menschen in Organisationen sind nicht Mittel zu fremden Zwecken. Sie sind handelnde und verantwortungsvolle Subjekte, nicht behandelte Objekte. Ein Unternehmen hat seine Mitarbeitenden soweit wie möglich bei Entscheidungen einzubeziehen. Integres Führungshandeln schließt auch ein, die Integrität und Würde anderer Menschen zu respektieren. Es bedeutet den Verzicht auf jegliche Manipulation von Mitarbeiter*innen, ebenso den Verzicht auf übergriffige Führungsmodelle. Die Autonomie und Selbstbestimmtheit der Mitarbeitenden sind zu wahren.

Rechtfertigungspflicht von Unternehmen

Darüber hinaus müssen sich Unternehmen gegenüber der Gesellschaft rechtfertigen. Sie haben einem gesellschaftlich relevanten Zweck zu dienen. Die Schaffung von Arbeitsplätzen kann ein solcher Zweck sein. Allein ist er aber nicht ausreichend.

Permanente Güterabwägung als Hauptaufgabe

Führungskräfte haben neben der Reflexion über ihre eigenen Werte, Haltungen und ihr konkretes Verhalten vor allem eine faire, transparente und permanente Güterabwägung zwischen drei Bereichen vorzunehmen: der zentralen Aufgabe ihrer Organisation oder Abteilung, den Bedürfnissen und Zielen der Mitarbeiter*innen sowie den Aufgaben, die sich aus der Notwendigkeit zur Weiterentwicklung der Organisation und der Menschen ergeben. Nur so werden sie ihrer Verantwortung umfassend gerecht.

Gelebte Werte

Werte und ein persönliches Gewissen zu haben, ist gut. Zum Tragen kommen sie aber erst, wenn sie gelebt werden. Sie manifestieren sich in konkreten Handlungen über gelebte Charaktereigenschaften einer Person:

  • Weisheit/Wissen, zum Beispiel als bewusstes Handeln
  • Gerechtigkeit in Form fairer und transparenter Entscheidungen
  • Tapferkeit als Zivilcourage oder konstruktiver Ungehorsam
  • Maß/Mäßigung bei Zielsetzungen, Entscheidungen und Konflikten
  • Vertrauen und Vertrauenswürdigkeit

IL Integrity Leadership ist Persönlichkeitsentwicklung sowohl der Führungskräfte als auch der Mitarbeitenden und darüber Führungstechnik. Das Positive zum Schluss: Vieles lässt sich lernen und entwickeln.

il integrity leadership
Integrity Leadership

Hügelmeyer und Glöggler 2020

Autor/Autorin

Dr. Peter Hügelmeyer war viele Jahre Mitarbeiter, Führungskraft und Vice President in Industrieunternehmen. Seit 2004 ist er Geschäftsführer der Business School für Management & Vertrieb München BSM GmbH. Er arbeitet als Referent, Autor und Unternehmensberater sowie als Trainer und Moderator in den Bereichen Führung und Kommunikation. Seine Ausbildung absolvierte er in Bonn mit einer Promotion in Zellbiologie und an der Domschule Würzburg in Katholischer Theologie.

Autor/Autorin

Dr. Anne Glöggler war Führungskraft in Marketing-, Vertriebs- und Medizinfunktionen pharmazeutischer Unternehmen. Danach war sie viele Jahre Geschäftsführerin eines medizinischen Fachverlages. Sie arbeitet als Moderatorin, Journalistin und Trainerin primär im Gesundheitsbereich. Sie ist promovierte Naturwissenschaftlerin und Journalistin.

Ein Gedanke zu „IL Integrity Leadership in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung“

  1. Ein sehr interessantes und umfassendes Konzept von Führung. Als Ärztin denke ich, dass es in vielen Bereichen, gerade aber auch in Kliniken und bei niedergelassenen Kollegen gut anwendbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.